17

Bunte Vielfalt am Ahornplatz

Jun

IMG_4733Familien aus 21 Nationen feierten anlässlich des 1. DEUTSCHEN DIVERSITY Tages mit Vertretern aus Verwaltung, Politik und der örtlichen Kirchengemeinden bei frühsommerlichen Temperaturen ein fröhliches Mitmachfest. Auch der Imam der türkischen Gemeinde Friedberg zeigte sich von dem bunten Miteinander beeindruckt und nutzte seinen Besuch zum Austausch mit Bürgermeister Thomas Alber. In heiter entspannter Atmosphäre genossen die Gäste eine abwechslungsreiche Veranstaltung. Die Besucher informierten sich an wunderschön dekorierten Stationen über die jeweiligen Heimatländer  und bewunderten die landestypischen Gegenstände und Kleidung aus Afghanistan, Polen, Russland, Vietnam, Singapore, Schottland, England, Tschechien, der Türkei, Armenien, Iran, Namibia, den Niederlanden etc.  Mühelos kamen Betrachter und Aussteller dabei miteinander ins Gespräch  und erfuhren auf diese Weise viel voneinander -und über unbekannte Gegenden abseits der üblichen Ferienziele. Auch die Spezialitäten im Buffet -Zelt fanden reißenden Absatz und bei den zeitgleich stattfindenden internationalen Spielen amüsierten sich große und kleine Gäste. Die türkischen Mütter standen mit ihren mobilen Backplatten im Mittelpunkt des Geschehens und übertrafen alle kulinarischen Erwartungen. Mit unermüdlichem Einsatz kochten sie mit Originalgerätschaften  an Ort und Stelle Mokka, buken die hauchdünn gefüllten Teigtäschchen „Gözleme“ und servierten landestypische „sigara böregi“, gefüllte Weinblätter und süße Leckereien.
Neben äußerst delikatem Gaumenschmaus bot das Fest mit Klängen und Melodien aus fremden Ländern, einer Bauchtanzdarbietung und dem in verschiedenen Sprachen vorgetragenen Kinderlied „Alle Kinder suchen einen Freund“ reichlich Futter für alle Sinne. Mit dem schottischen  AULD LANG SYNE, gemeinsam von Kindern und Eltern gesungen, endete ein gelungenes Fest.